Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Service © Zhenikeyev - istockphoto

Fotoreihen

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 1106

Spatenstich für den Multifunktionssaal des BR-Studio Franken: Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der Intendant des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, MdL, die Leiterin des Studio Franken Dr. Kathrin Degmair und Nürnbergs 2. Bürgermeister Christian Vogel (v.l.n.r.).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Spatenstich für neuen Multifunktionssaal des BR-Studio Franken

Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, hat am 18. Juni 2018 in Vertretung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, beim Spatenstich für den neuen Multifunktionssaal des BR-Studio Franken in Nürnberg teilgenommen. Eisenreich: „Der BR macht sein Studio Franken damit fit für eine moderne, trimediale Berichterstattung aus Franken für ganz Bayern. Ich freue mich, dass der BR damit auch die Regionalität seiner Berichterstattung weiter ausbaut. Ein herzliches Dankeschön an alle Journalistinnen und Journalisten in Bayern, die durch sachliche Berichterstattung das Vertrauen in unsere Demokratie stärken.“
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Spatenstich für den Multifunktionssaal des BR-Studio Franken: Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der Intendant des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, MdL, die Leiterin des Studio Franken Dr. Kathrin Degmair und Nürnbergs 2. Bürgermeister Christian Vogel (v.l.n.r.).
    Spatenstich für den Multifunktionssaal des BR-Studio Franken: Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der Intendant des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, MdL, die Leiterin des Studio Franken Dr. Kathrin Degmair und Nürnbergs 2. Bürgermeister Christian Vogel (v.l.n.r.).
  • Foto 2 von 4
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL, hält eine Rede beim Spatenstich für den Multifunktionssaal des BR-Studio Franken.
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL, hält eine Rede beim Spatenstich für den Multifunktionssaal des BR-Studio Franken.
  • Foto 3 von 4
    Im neuen Multifunktionssaal können BR-Sendungen wie „Kabarett aus Franken“ produziert werden. Außerdem sollen Aufnahmen im Musikbereich, wie zum Beispiel für BR Heimat oder Bayern plus, möglich sein.
  • Foto 4 von 4
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL, vor dem Greenscreen.
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL, vor dem Greenscreen.
Weiter blättern
Zahlreiche Gäste kamen zum Staatsempfang anlässlich des Mozartfestes in die Würzburger Residenz.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Staatsempfang anlässlich des Mozartfestes in Würzburg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 16. Juni 2018 eine Rede beim Staatsempfang anlässlich des Mozartfestes in der Residenz in Würzburg gehalten. Das Motto der Veranstaltung greift die Mozart-Zeit auf und ist gleichzeitig aktuell: „Aufklärung. Klärung. Verklärung.“
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), mit seiner Ehefrau Karin Baumüller-Söder (links) bei seiner Ankunft vor der Residenz in Würzburg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), mit seiner Ehefrau Karin Baumüller-Söder (links) bei seiner Ankunft vor der Residenz in Würzburg.
  • Foto 2 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), mit seiner Ehefrau Karin Baumüller-Söder (links) in der Residenz in Würzburg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), mit seiner Ehefrau Karin Baumüller-Söder (links) in der Residenz in Würzburg.
  • Foto 3 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), bei seiner Rede anlässlich des Mozartfestes, das unter dem Motto „Aufklärung. Klärung. Verklärung.“ steht.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), bei seiner Rede anlässlich des Mozartfestes, das unter dem Motto „Aufklärung. Klärung. Verklärung.“ steht.
  • Foto 4 von 4
    Zahlreiche Gäste kamen zum Staatsempfang anlässlich des Mozartfestes in die Würzburger Residenz.
    Zahlreiche Gäste kamen zum Staatsempfang anlässlich des Mozartfestes in die Würzburger Residenz.
Weiter blättern
Der neue Spielbereich am Wöhrder See ist eröffnet: Der 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Einweihung der Grünanlage an der Norikusbucht am Wöhrder See

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 15. Juni 2018 bei der Einweihung der Grünanlage an der Norikusbucht am Wöhrder See in Nürnberg eine Rede gehalten. Die Grünanlage wurde zusammen mit Nürnbergs größtem Wasserspielplatz und einem Bewegungsparcours eröffnet.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Auf dem Weg zur Einweihung: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, in der Grünanlage an der Norikusbucht.
    Auf dem Weg zur Einweihung: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, in der Grünanlage an der Norikusbucht.
  • Foto 2 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede vor der Eröffnung der Nürnberger Norikusbucht.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede zur Eröffnung der Nürnberger Norikusbucht.
  • Foto 3 von 5
    Der neue Spielbereich am Wöhrder See ist eröffnet: Der 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    Der neue Spielbereich am Wöhrder See ist eröffnet: Der 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
  • Foto 4 von 5
    Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Nürnbergs 2. Bürgermeister Christian Vogel (v.l.n.r.).
    Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Nürnbergs 2. Bürgermeister Christian Vogel (v.l.n.r.).
  • Foto 5 von 5
    Entenrennen: Ministerpräsident Dr. Markus, Söder, MdL, (Mitte) und Nürnbergs 2. Bürgermeister Christian Vogel (2. von links) bei der Eröffnung der Norikusbucht.
    Praxistest: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Nürnbergs 2. Bürgermeister Christian Vogel (2. von links) bei der Eröffnung der Norikusbucht.
Weiter blättern
Ministerpräsident a. D. Günther Beckstein, Präsident der Hochschule für Musik Prof. Christoph Adt, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Kulturreferentin der Stadt Nürnberg Prof. Dr. Julia Lehner und Karl Freller, MdL, bei der Übergabefeier der Hochschule für Musik Nürnberg (v.l.n.r.).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Übergabefeier an der Hochschule für Musik Nürnberg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 15. Juni 2018 an der Übergabefeier der Hochschule für Musik Nürnberg teilgenommen. Nach vier Jahren Bauzeit hat die Stadt Nürnberg das ehemalige Sebastianspital feierlich an den Freistaat übergeben.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident a. D. Günther Beckstein, Präsident der Hochschule für Musik Prof. Christoph Adt, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Kulturreferentin der Stadt Nürnberg Prof. Dr. Julia Lehner und Karl Freller, MdL, bei der Übergabefeier der Hochschule für Musik Nürnberg (v.l.n.r.).
    Ministerpräsident a. D. Günther Beckstein, der Präsident der Hochschule für Musik Prof. Christoph Adt, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, die Kulturreferentin der Stadt Nürnberg Prof. Dr. Julia Lehner und der Direktor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten Karl Freller, MdL, bei der Übergabefeier der Hochschule für Musik Nürnberg (v.l.n.r.).
  • Foto 2 von 4
    Bei der Übergabefeier spielt das Sinfonieorchester der Hochschule für Musik unter Leitung von Guido Johannes Rumstadt.
    Bei der Übergabefeier spielt das Sinfonieorchester der Hochschule für Musik unter der Leitung von Guido Johannes Rumstadt.
  • Foto 3 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Rede anlässlich der Übergabefeier der Hochschule für Musik Nürnberg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Rede anlässlich der Übergabefeier der Hochschule für Musik Nürnberg.
  • Foto 4 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit Architekt Robert Rechenauer (links), Präsident der Hochschule für Musik Prof. Christoph Adt (2. von links), Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Ulrich Maly (2. von rechts) und Kulturreferentin der Stadt Nürnberg Prof. Dr. Julia Lehner (rechts).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit Architekt Robert Rechenauer (links), dem Präsidenten der Hochschule für Musik Prof. Christoph Adt (2. von links), dem Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Ulrich Maly (2. von rechts) und der Kulturreferentin der Stadt Nürnberg Prof. Dr. Julia Lehner (rechts).
Weiter blättern
Nach dem Eintrag in das Goldene Buch: Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Nürnberg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat sich am 15. Juni 2018 im Nürnberger Rathaus in das Goldene Buch der Stadt eingetragen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4 / Video 1
    Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (rechts) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (links) zu dessen Antrittsbesuch im Nürnberger Rathaus.
    Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (rechts) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), im Nürnberger Rathaus.
  • Foto 2 von 4 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält ein Grußwort im Schönen Saal des Nürnberger Rathauses.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält ein Grußwort im Schönen Saal des Nürnberger Rathauses.
  • Foto 3 von 4 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts) trägt sich in das Goldene Buch seiner Heimatstadt Nürnberg ein. Links: Der Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Ulrich Maly.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), trägt sich in das Goldene Buch seiner Heimatstadt Nürnberg ein.
  • Foto 4 von 4 / Video 1
    Nach dem Eintrag in das Goldene Buch: Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    Eintrag in das Goldene Buch: Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Nach der Unterzeichnung: Der Landrat des Landkreises Augsburg Martin Sailer, Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl (v.l.n.r.).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Transaktionsvertrag für Uniklinikum Augsburg unterzeichnet

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 13. Juni 2018 zusammen mit der Bayerischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Prof. Dr. Marion Kiechle, dem Landrat des Landkreises Augsburg Martin Sailer und dem Oberbürgermeister der Stadt Augsburg Dr. Kurt Gribl den Transaktionsvertrag zur Errichtung des Universitätsklinikums Augsburg im Prinz-Carl-Palais in München unterzeichnet. Dr. Söder: „Die neue Uniklinik in Augsburg ist auf der Zielgeraden. Sie ist eine enorme Stärkung für ganz Schwaben und verbessert die medizinische Versorgung der Menschen.“ Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 7
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt den Augsburger Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl (links) und ...
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt den Augsburger Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl (links) und ...
  • Foto 2 von 7
    ... den Landrat des Landkreises Augsburg Martin Sailer (links).
    ... den Landrat des Landkreises Augsburg Martin Sailer (links).
  • Foto 3 von 7
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, unterzeichnet den Transaktionsvertrag zur Errichtung des Universitätsklinikums Augsburg im Prinz-Carl-Palais.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (sitzend), unterzeichnet den Transaktionsvertrag zur Errichtung des Universitätsklinikums Augsburg.
  • Foto 4 von 7
    Die weiteren Unterzeichner des Transaktionsvertrages: Der Landrat des Landkreises Augsburg Martin Sailer, ...
    Die weiteren Unterzeichner des Transaktionsvertrages: Der Landrat des Landkreises Augsburg Martin Sailer, ...
  • Foto 5 von 7
    Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle unterzeichnet den Transaktionsvertrag für die Errichtung des Universitätsklinikums Augsburg.
    ... Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle und ...
  • Foto 6 von 7
    Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Griebl unterzeichnet den Transaktionsvertrag für die Errichtung des Universitätsklinikums Augsburg.
    ... Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl.
  • Foto 7 von 7
    Nach der Unterzeichnung: Der Landrat des Landkreises Augsburg Martin Sailer, Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl (v.l.n.r.).
    Nach der Unterzeichnung: Der Landrat des Landkreises Augsburg Martin Sailer, Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl (v.l.n.r.).
Weiter blättern
Gruppenbild (v.l.n.r.): Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr, der stellvertretende Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney und der Staatsminister im Auswärtigen Amt Niels Annen, MdB.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

70 Jahre Gesellschaft für Außenpolitik

Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, hat am 12. Juni 2018 am Festakt zum 70-jährigen Jubiläum der Gesellschaft für Außenpolitik in der Ludwig-Maximilians-Universität in München teilgenommen. Im Anschluss traf Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, den stellvertretenden Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 8
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (links), und der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr (rechts) auf dem Weg zur Jubiläumsveranstaltung in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (links), und der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr (rechts) auf dem Weg zur Jubiläumsveranstaltung in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München.
  • Foto 2 von 8
    Der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr begrüßt die Gäste zur Jubiläumsveranstaltung in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität in München.
    Der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr begrüßt die Gäste zur Jubiläumsveranstaltung in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität in München.
  • Foto 3 von 8
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, würdigt in seiner Rede die Arbeit der Gesellschaft für Außenpolitik und skizziert die europapolitischen Positionen der Staatsregierung: „Ein Europa, das sich auf die großen Fragen konzentriert, ist ein Gewinn für die Menschen. Die Bürgerinnen und Bürger werden wieder mehr Vertrauen in Europa gewinnen, wenn wir Fehlentwicklungen klar benennen und korrigieren.“
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, würdigt in seiner Rede die Arbeit der Gesellschaft für Außenpolitik und skizziert die europapolitischen Positionen der Staatsregierung: „Ein Europa, das sich auf die großen Fragen konzentriert, ist ein Gewinn für die Menschen. Die Bürgerinnen und Bürger werden wieder mehr Vertrauen in Europa gewinnen, wenn wir Fehlentwicklungen klar benennen und korrigieren.“
  • Foto 4 von 8
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (links), begrüßt den stellvertretenden Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney (rechts).
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (links), begrüßt den stellvertretenden Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney (rechts).
  • Foto 5 von 8
    Gespräch zwischen Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (3. von rechts), und dem stellvertretenden Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney (3. von links). Themen des Gesprächs waren u.a. die Beziehungen zwischen Bayern und Irland, der Brexit und der EU-Haushalt.
    Gespräch zwischen Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (3. von rechts), und dem stellvertretenden Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney (3. von links). Themen des Gesprächs waren u.a. die Beziehungen zwischen Bayern und Irland, der Brexit und der EU-Haushalt.
  • Foto 6 von 8
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr, der stellvertretende Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney und der Staatsminister im Auswärtigen Amt Niels Annen, MdB.
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr, der stellvertretende Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney und der Staatsminister im Auswärtigen Amt Niels Annen, MdB.
  • Foto 7 von 8
    Das Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr unter Leitung von Oberstleutnant Karl Kriner sorgt für die musikalische Umrahmung.
    Das Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr unter Leitung von Oberstleutnant Karl Kriner sorgt für die musikalische Umrahmung.
  • Foto 8 von 8
    Zahlreiche Gäste sind zum Festakt anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Gesellschaft für Außenpolitik in die Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München gekommen.
    Zahlreiche Gäste sind zum Festakt anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Gesellschaft für Außenpolitik in die Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München gekommen.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Festansprache anlässlich der Fertigstellung der Baumaßnahmen an der Befreiungshalle Kelheim: „Heute, 150 Jahre nach seinem Tod, sind wir stolz auf den kulturellen Reichtum, den König Ludwig. I und die Wittelsbacher uns mit ihren Bauten hinterlassen haben. Bayerns Monumente sind ein wichtiger Teil unserer Heimat und unserer Identität.“ © StMFLH
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Fertigstellung der Baumaßnahmen an der Befreiungshalle Kelheim

Anlässlich der Feierstunde zur Fertigstellung der Baumaßnahmen an der Befreiungshalle Kelheim im 150. Todesjahr von König Ludwig I. erklärte Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, am 12. Juni 2018: „Die Befreiungshalle ist unser bayerisches Nationaldenkmal, das zur Einheit Deutschlands und zum Frieden in Europa mahnt. Sie ist ein spektakulärer Ort und Höhepunkt unserer bayerischen Bau- und Kulturgeschichte. König Ludwig I. hat mit der Befreiungshalle einen in Deutschland und darüber hinaus einzigartigen Monumentalbau geschaffen.“ Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Festansprache anlässlich der Fertigstellung der Baumaßnahmen an der Befreiungshalle Kelheim: „Heute, 150 Jahre nach seinem Tod, sind wir stolz auf den kulturellen Reichtum, den König Ludwig. I und die Wittelsbacher uns mit ihren Bauten hinterlassen haben. Bayerns Monumente sind ein wichtiger Teil unserer Heimat und unserer Identität.“ © StMFLH
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Festansprache anlässlich der Fertigstellung der Baumaßnahmen an der Befreiungshalle Kelheim: „Heute, 150 Jahre nach seinem Tod, sind wir stolz auf den kulturellen Reichtum, den König Ludwig. I und die Wittelsbacher uns mit ihren Bauten hinterlassen haben. Bayerns Monumente sind ein wichtiger Teil unserer Heimat und unserer Identität.“ © StMFLH
  • Foto 2 von 6
    Heimat- und Finanzstaatssekretär Dr. Hans Reichhart, MdL: „150 Jahre nach dem Tod von König Ludwig I. präsentiert sich die Befreiungshalle wieder so, wie er sie sich vorgestellt hat: als strahlendes Denkmal in der Mitte Bayerns, das an die gemeinsame Geschichte Deutschlands erinnert und an die Einigkeit aller Bürgerinnen und Bürger appelliert. Es freut mich, dass die Besucher diesen Ort nun wieder in seiner ganzen Schönheit genießen können.“ © StMFLH
    Heimat- und Finanzstaatssekretär Dr. Hans Reichhart, MdL: „150 Jahre nach dem Tod von König Ludwig I. präsentiert sich die Befreiungshalle wieder so, wie er sie sich vorgestellt hat: als strahlendes Denkmal in der Mitte Bayerns, das an die gemeinsame Geschichte Deutschlands erinnert und an die Einigkeit aller Bürgerinnen und Bürger appelliert. Es freut mich, dass die Besucher diesen Ort nun wieder in seiner ganzen Schönheit genießen können.“ © StMFLH
  • Foto 3 von 6
    Um die historisch korrekte Ansicht der Befreiungshalle Kelheim wiederherzustellen und sie für die Nachwelt zu erhalten, hat der Freistaat Bayern insgesamt 7,1 Millionen Euro investiert. Von 2011 bis 2013 wurde das Dach saniert, ab 2015 die Fassaden und die Sockelzone mit Freitreppe in Stand gesetzt. © StMFLH
    Um die historisch korrekte Ansicht der Befreiungshalle Kelheim wiederherzustellen und sie für die Nachwelt zu erhalten, hat der Freistaat Bayern insgesamt 7,1 Millionen Euro investiert. Von 2011 bis 2013 wurde das Dach saniert, ab 2015 die Fassaden und die Sockelzone mit Freitreppe in Stand gesetzt. © StMFLH
  • Foto 4 von 6
    Der Präsident der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen Bernd Schreiber, Heimat- und Finanzstaatssekretär Dr. Hans Reichhart, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Landrat des Landkreises Kelheim Martin Neumeyer und der 1. Bürgermeister der Stadt Kelheim Horst Hartmann in der Befreiungshalle Kelheim (v.l.n.r.). © StMFLH
    Der Präsident der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen Bernd Schreiber, Heimat- und Finanzstaatssekretär Dr. Hans Reichhart, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Landrat des Landkreises Kelheim Martin Neumeyer und der 1. Bürgermeister der Stadt Kelheim Horst Hartmann in der Befreiungshalle Kelheim (v.l.n.r.). © StMFLH
  • Foto 5 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, trägt sich in das Goldene Buch ein. © StMFLH
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, trägt sich in das Goldene Buch ein. © StMFLH
  • Foto 6 von 6
    Die Befreiungshalle wurde unter Obhut des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege im Auftrag der Schlösser- und Seenverwaltung wieder in Stand gesetzt. © StMFLH
    Die Befreiungshalle wurde unter Obhut des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege im Auftrag der Schlösser- und Seenverwaltung wieder in Stand gesetzt. © StMFLH
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, besucht die Reiterstaffel der Polizei München. Im Rahmen seiner Regierungserklärung kündigte Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, an, eine Reiterstaffel in jeder bayerischen Großstadt einzurichten.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch bei der Reiterstaffel der Polizei München

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 11. Juni 2018 die Reiterstaffel der Polizei München besucht. Bei einem Rundgang durch das Dienststellenareal der Reiterstaffel wurde eine Einsatzvorbereitung mit Dienstpferden demonstriert. Anschließend sprach der Ministerpräsident mit Mitgliedern der Reiterstaffel über aktuelle Einsatzszenarien und Herausforderungen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), mit Innenstaatssekretär Gerhard Eck, MdL (rechts), beim Besuch der Reiterstaffel München.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), mit Innenstaatssekretär Gerhard Eck, MdL (rechts), beim Besuch der Reiterstaffel München.


  • Foto 2 von 5 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), bei einem Rundgang durch das Dienststellenareal der Reiterstaffel.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), bei einem Rundgang durch das Dienststellenareal der Reiterstaffel.
  • Foto 3 von 5 / Video 1
    Die Reiterstaffeln der Bayerischen Polizei München sorgen für mehr Sicherheit im öffentlichen Raum, insbesondere in Parks und Gartenanlagen.
    Die Reiterstaffeln der Bayerischen Polizei München sorgen für mehr Sicherheit im öffentlichen Raum, insbesondere in Parks und Gartenanlagen.
  • Foto 4 von 5 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, besucht die Reiterstaffel der Polizei München. Im Rahmen seiner Regierungserklärung kündigte Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, an, eine Reiterstaffel in jeder bayerischen Großstadt einzurichten.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, besucht die Reiterstaffel der Polizei München. Im Rahmen seiner Regierungserklärung kündigte Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, an, eine Reiterstaffel in jeder bayerischen Großstadt einzurichten.
  • Foto 5 von 5 / Video 1
    Der Bayerische Landespolizeipräsident Dr. Wilhelm Schmidbauer (1. Reihe, 2. von links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (1. Reihe, 3. von links) und Staatssekretär Gerhard Eck, MdL (1. Reihe, 3. von rechts) mit Polizisten der Reiterstaffel München.
    Der Bayerische Landespolizeipräsident Dr. Wilhelm Schmidbauer (1. Reihe, 2. von links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (1. Reihe, 3. von links) und Staatssekretär Gerhard Eck, MdL (1. Reihe, 3. von rechts) mit Polizisten der Reiterstaffel München.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (links) und der Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen Gregor Peter Schmitz (rechts). © Augsburger Allgemeine
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Augsburger Allgemeine Forum - Live

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 10. Juni 2018 im Rahmen der Reihe „Augsburger Allgemeine Forum - Live“ in Augsburg gesprochen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (links) und der Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen Gregor Peter Schmitz (rechts). © Augsburger Allgemeine
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen Gregor Peter Schmitz (rechts). © Augsburger Allgemeine
  • Foto 2 von 5
    Themen des Interviews waren u.a. die Asylpolitik und der Kreuz-Erlass. © Augsburger Allgemeine
    Themen des Interviews waren u.a. die Asylpolitik und der Kreuz-Erlass. © Augsburger Allgemeine
  • Foto 3 von 5
    Der Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen Gregor Peter Schmitz, die Herausgeberin der Augsburger Allgemeinen Alexandra Holland und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.). © Augsburger Allgemeine
    Der Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen Gregor Peter Schmitz, die Herausgeberin der Augsburger Allgemeinen Alexandra Holland und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.). © Augsburger Allgemeine
  • Foto 4 von 5
    Rund 450 Gästen erleben einen unterhaltsamen Schlagabtausch zwischen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und dem Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen Gregor Peter Schmitz im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses. © Augsburger Allgemeine
    Rund 450 Gäste erleben das Gespräch zwischen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und dem Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen Gregor Peter Schmitz im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses. © Augsburger Allgemeine
  • Foto 5 von 5
    Eine junge Künstlerin überreichte ein Bild an Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL. Für die Capito-Aktion der Augsburger Allgmeinen hatten Kinder Bilder zu den Artikeln der Zeitung gemalt. © Augsburger Allgemeine
    Eine junge Künstlerin überreichte Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ein Bild. Für die Capito-Aktion der Augsburger Allgmeinen hatten Kinder Bilder zu den Artikeln der Zeitung gemalt. © Augsburger Allgemeine
Weiter blättern
Rund 2.000 Musiker aus ganz Nordbayern beim Bezirksmusikfest in Neunkirchen am Brand. © Martin Walz
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Bezirksmusikfest des Nordbayerischen Musikbundes e.V.

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 10. Juni 2018 das Bezirksmusikfest des Nordbayerischen Musikbundes e.V. in Neunkirchen am Brand besucht. Die Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand feiert in diesem Jahr ihr 60. Gründungsjubiläum.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) trägt sich im Beisein des 1. Bürgermeisters der Marktgemeinde Neunkirchen am Brand Heinz Richter (2. von links) in das Goldene Buch der Marktgemeinde Neunkirchen am Brand ein. © Martin Walz
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), trägt sich im Beisein des 1. Bürgermeisters der Marktgemeinde Neunkirchen am Brand Heinz Richter (2. von links) in das Goldene Buch der Marktgemeinde Neunkirchen am Brand ein. © Martin Walz
  • Foto 2 von 4
    Rund 2.000 Musiker aus ganz Nordbayern beim Bezirksmusikfest in Neunkirchen am Brand. © Martin Walz
    Rund 2.000 Musiker aus ganz Nordbayern beim Bezirksmusikfest in Neunkirchen am Brand. © Martin Walz
  • Foto 3 von 4
    Gastgeschenk für die Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, übergibt ein Standartenband „100 Jahre Bayern“. © Martin Walz
    Gastgeschenk für die Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, übergibt ein Standartenband „100 Jahre Freistaat Bayern“. © Martin Walz
  • Foto 4 von 4
    Der kommissarische Geschäftsführer der Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand Sebastian Bär, der 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Neunkirchen am Brand Heinz Richter, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der musikalische Leiter der Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand Georg Maderer (v.l.n.r.). © Martin Walz
    Der kommissarische Geschäftsführer der Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand Sebastian Bär, der 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Neunkirchen am Brand Heinz Richter, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der musikalische Leiter der Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand Georg Maderer (v.l.n.r.). © Martin Walz
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), zu Besuch auf dem Feuerwehrfest der FFW Nürnberg Laufamholz.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Feuerwehrfest der FFW Nürnberg Laufamholz

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 10. Juni 2018 das Feuerwehrfest der FFW Nürnberg Laufamholz besucht.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), zu Besuch auf dem Feuerwehrfest der FFW Nürnberg Laufamholz.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), zu Besuch auf dem Feuerwehrfest der FFW Nürnberg Laufamholz.
  • Foto 2 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (3. von links), und 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel (2. von links) auf dem Floriansfest der FFW Nürnberg Laufamholz.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (3. von links), und der 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel (2. von links) auf dem Floriansfest der FFW Nürnberg Laufamholz.
  • Foto 3 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), und 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel (links).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), auf dem Feuerwehrfest der FFW Nürnberg Laufamholz.
  • Foto 4 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), hält ein Grußwort auf dem Feuerwehrfest der FFW Nürnberg Laufamholz.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), hält ein Grußwort auf dem Feuerwehrfest der FFW Nürnberg Laufamholz.
  • Foto 5 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (3. von links), im Gespräch mit den Besuchern des Feuerwehrfestes.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (3. von links), im Gespräch mit Besuchern des Feuerwehrfestes.
Weiter blättern
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

90. Geburtstag von Papst emeritus Benedikt XVI.

Ministerpräsident Horst Seehofer ist am 17. April 2017 zu Papst emeritus Benedikt XVI. nach Rom gereist. Seehofer zum 90. Geburtstag von Papst emeritus Benedikt XVI.: „Der bayerische Papst emeritus hat Geburtstag und Bayern gratuliert und sagt „Vergelt´s Gott“! Mit Weisheit und Umsicht hat Papst Benedikt XVI. seine Kirche geführt, tief verwurzelt im Glauben hat er uns Gläubigen Halt und Orientierung gegeben, als geistlicher Oberhirte und einer der renommiertesten Theologen unserer Zeit.“ Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Ministerpräsident Horst Seehofer (2. von links) gratuliert Papst emeritus Benedikt XVI. (rechts) zum 90. Geburtstag. In Hintergrund: Karin Seehofer (links) und Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle (Mitte).
    Ministerpräsident Horst Seehofer (2. von links) gratuliert Papst emeritus Benedikt XVI. (rechts) zum 90. Geburtstag. In Hintergrund: Karin Seehofer (links) und Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle (Mitte).
  • Foto 2 von 6
    Im Gespräch: Priester Georg Ratzinger, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Papst emeritus Benedikt XVI., Ministerpräsident Horst Seehofer, Karin Seehofer und Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle (v.l.n.r.).
    Im Gespräch: Priester Georg Ratzinger, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Papst emeritus Benedikt XVI., Ministerpräsident Horst Seehofer, Karin Seehofer und Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle (v.l.n.r.).
  • Foto 3 von 6
    Als Geschenk bekommt Papst emeritus Benedikt XVI. (Mitte) von Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) einen Präsentkorb mit bayerischen Schmankerln.
    Als Geschenk bekommt Papst emeritus Benedikt XVI. (Mitte) von Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) einen Präsentkorb mit bayerischen Schmankerln.
  • Foto 4 von 6
    Auf den 90. Geburtstag von Papst emeritus Benedikt XVI.: Ministerpräsident Horst Seehofer und Papst emeritus Benedikt XVI. stoßen an. Im Hintergrund: Erzbischof Georg Gänswein.
    Auf den 90. Geburtstag von Papst emeritus Benedikt XVI.: Ministerpräsident Horst Seehofer und Papst emeritus Benedikt XVI. stoßen an. Im Hintergrund: Erzbischof Georg Gänswein.
  • Foto 5 von 6
    Papst emeritus Benedikt XVI. nimmt Geburtstagsglückwünsche von den Gästen aus Bayern entgegen.
    Papst emeritus Benedikt XVI. nimmt Geburtstagsglückwünsche von den Gästen aus Bayern entgegen.
  • Foto 6 von 6
    Gruppenbild: Ministerpräsident Horst Seehofer, Papst emeritus Benedikt XVI., Priester Georg Ratzinger, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Karin Seehofer, Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle und Staatsminister Dr. Marcel Huber mit einer Delegation aus Bayern.
    Gruppenbild: Ministerpräsident Horst Seehofer, Papst emeritus Benedikt XVI., Priester Georg Ratzinger, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Karin Seehofer, Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle und Staatsminister Dr. Marcel Huber mit einer Delegation aus Bayern.
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 1106