Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Ministerpräsident Dr. Markus Söder

Fotoreihen Ministerpräsident Dr. Markus Söder

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 306

Ausstellungsrundgang: Kunstminister Bernd Sibler, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, die Kuratorin am Museum Brandhorst Patrizia Dander und der Museumsdirektor Achim Hochdörfer (v.l.n.r.).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Festakt „Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst“

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 23. Mai 2019 an dem Festakt „Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst“ in München teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 8
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält beim Festakt „Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst“ die Festrede.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält beim Festakt „Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst“ die Festrede.
  • Foto 2 von 8
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), im Gespräch mit Kuratorin am Museum Brandhorst Patrizia Dander (links).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), im Gespräch mit Kuratorin am Museum Brandhorst Patrizia Dander (links).
  • Foto 3 von 8
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Der Museumsdirektor Achim Hochdörfer, Herzog Franz von Bayern, Udo Brandhorst, der Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen Bernhard Maaz, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, die Kuratorin am Museum Brandhorst Patrizia Dander und Kunstminister Bernd Sibler, MdL.
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Der Museumsdirektor Achim Hochdörfer, Herzog Franz von Bayern, Udo Brandhorst, der Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen Bernhard Maaz, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, die Kuratorin am Museum Brandhorst Patrizia Dander und Kunstminister Bernd Sibler, MdL.
  • Foto 4 von 8
    „Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst“: Das Museum Brandhorst präsentiert bis April 2020 mehr als 250 Werke von 44 Künstlerinnen und Künstlern.
  • Foto 5 von 8
    Im Gespräch: Der Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen Bernhard Maaz, Kunstminister Bernd Sibler, MdL, die Kuratorin am Museum Brandhorst Patrizia Dander, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der Museumsdirektor Achim Hochdörfer (v.l.n.r.).
    Im Gespräch: Der Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen Bernhard Maaz, Kunstminister Bernd Sibler, MdL, die Kuratorin am Museum Brandhorst Patrizia Dander, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der Museumsdirektor Achim Hochdörfer (v.l.n.r.).
  • Foto 6 von 8
    Die Sammlung des Museum Brandhorst geht auf das Stifterpaar Anette und Udo Brandhorst zurück. Sie umfasst zeitgenössische Kunst von den 1960er Jahren bis heute.
  • Foto 7 von 8
    Ausstellungsrundgang: Kunstminister Bernd Sibler, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, die Kuratorin am Museum Brandhorst Patrizia Dander und der Museumsdirektor Achim Hochdörfer (v.l.n.r.).
    Ausstellungsrundgang: Kunstminister Bernd Sibler, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, die Kuratorin am Museum Brandhorst Patrizia Dander und der Museumsdirektor Achim Hochdörfer (v.l.n.r.).
  • Foto 8 von 8
    Zahlreiche Gäste kamen zum Festakt „Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst“.
    Zahlreiche Gäste kamen zum Festakt „Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst“.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt den Parteisekretär der chinesischen Provinz Sichuan, Qinghua PENG (links), im Bayerischen Landtag.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit Qinghua PENG

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 23. Mai 2019 den Parteisekretär der chinesischen Provinz Sichuan, Qinghua PENG, zu einem Gespräch im Bayerischen Landtag empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt den Parteisekretär der chinesischen Provinz Sichuan, Qinghua PENG (links), im Bayerischen Landtag.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt den Parteisekretär der chinesischen Provinz Sichuan, Qinghua PENG (links), im Bayerischen Landtag.
  • Foto 2 von 4
    Im Gespräch: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), und der Parteisekretär der chinesischen Provinz Sichuan, Qinghua PENG (2. von rechts).
    Im Gespräch: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), und der Parteisekretär der chinesischen Provinz Sichuan, Qinghua PENG (2. von rechts).
  • Foto 3 von 4
    Gastgeschenk: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), überreicht dem Parteisekretär der chinesischen Provinz Sichuan, Qinghua PENG (links), einen Porzellanlöwen.
    Gastgeschenk: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), überreicht dem Parteisekretär der chinesischen Provinz Sichuan, Qinghua PENG (links), einen Porzellanlöwen.
  • Foto 4 von 4
    Gruppenbild: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (3. von rechts), mit dem Parteisekretär der chinesischen Provinz Sichuan, Qinghua PENG (Mitte), dem chinesischen Generalkonsul Yue ZHANG (3. von links) und Mitgliedern der chinesischen Delegation.
    Gruppenbild: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (3. von rechts), mit dem Parteisekretär der chinesischen Provinz Sichuan, Qinghua PENG (Mitte), dem chinesischen Generalkonsul Yue ZHANG (3. von links) und Mitgliedern der chinesischen Delegation.
Weiter blättern
Die gemeinsame Kabinettssitzung der Kabinette von Bayern und Sachsen findet in der Sächsischen Staatskanzlei statt. © Pawel Sosnowski
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gemeinsame Kabinettssitzung von Bayern und Sachsen

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 21. Mai 2019 zusammen mit dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Michael Kretschmer die gemeinsame Sitzung der beiden Kabinette in der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden geleitet. Themen waren unter anderem die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden und digitale Zukunftsfragen. Über die wesentlichen Ergebnisse der Sitzung informierten die Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder, MdL, und Michael Kretschmer im Rahmen einer Pressekonferenz. Zum Bericht aus der Kabinettssitzung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (rechts) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), in Dresden. © Pawel Sosnowski
    Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (rechts) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), in Dresden. © Pawel Sosnowski
  • Foto 2 von 4
    Gruppenbild des Bayerischen Kabinetts und des Kabinetts des Freistaates Sachsen auf der Freitreppe der Sächsischen Staatskanzlei. © Pawel Sosnowski
    Gruppenbild des Bayerischen Kabinetts und des Kabinetts des Freistaates Sachsen auf der Freitreppe der Sächsischen Staatskanzlei. © Pawel Sosnowski
  • Foto 3 von 4
    Die gemeinsame Kabinettssitzung der Kabinette von Bayern und Sachsen findet in der Sächsischen Staatskanzlei statt. © Pawel Sosnowski
    Die gemeinsame Kabinettssitzung der Kabinette von Bayern und Sachsen findet in der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden statt. © Pawel Sosnowski
  • Foto 4 von 4
    Pressekonferenz im Bürger- und Mediazentrum der Sächsischen Staatskanzlei: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (rechts) informieren über die Ergebnisse der Sitzung. © Pawel Sosnowski
    Pressekonferenz im Bürger- und Mediazentrum der Sächsischen Staatskanzlei: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (rechts) informieren über die Ergebnisse der Sitzung. © Pawel Sosnowski
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Gouverneur der chinesischen Provinz Heilongjiang, Wentao WANG (rechts).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit Gouverneur Wentao WANG

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 20. Mai 2019 den Gouverneur der chinesischen Provinz Heilongjiang, Wentao WANG, zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt den Gouverneur der chinesischen Provinz Heilongjiang, Wentao WANG (links), in der Staatskanzlei.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt den Gouverneur der chinesischen Provinz Heilongjiang, Wentao WANG (links), in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 5
    Der Gouverneur der chinesischen Provinz Heilongjiang, Wentao WANG (rechts), trägt sich im Beisein von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), in das Gästebuch der Bayerischen Staatsregierung ein.
    Der Gouverneur der chinesischen Provinz Heilongjiang, Wentao WANG (rechts), trägt sich im Beisein von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), in das Gästebuch der Bayerischen Staatsregierung ein.
  • Foto 3 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Gouverneur der chinesischen Provinz Heilongjiang, Wentao WANG (rechts).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Gouverneur der chinesischen Provinz Heilongjiang, Wentao WANG (rechts).
  • Foto 4 von 5
    Gastgeschenk: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), überreicht dem Gouverneur der chinesischen Provinz Heilongjiang, Wentao WANG (rechts), einen Porzellanlöwen.
    Gastgeschenk: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), überreicht dem Gouverneur der chinesischen Provinz Heilongjiang, Wentao WANG (rechts), einen Porzellanlöwen.
  • Foto 5 von 5
    Der Gouverneur der chinesischen Provinz Heilongjiang, Wentao WANG (2. von links), bei dem Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, im Ministerratssaal der Staatskanzlei.
    Der Gouverneur der chinesischen Provinz Heilongjiang, Wentao WANG (2. von links), bei dem Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, im Ministerratssaal der Staatskanzlei.
Weiter blättern
Beim öffentlichen Indienststellungsappell des Landesregiments Bayern schreiten Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (3. von links) die Front ab.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Indienststellungsappell des Landesregiments Bayern

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 18. Mai 2019 beim öffentlichen Indienststellungsappell des Landesregiments Bayern in Roth eine Rede gehalten.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 9
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (2. von rechts) in Roth.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, MdB (2. von rechts), in Roth.
  • Foto 2 von 9
    Beim öffentlichen Indienststellungsappell des Landesregiments Bayern schreiten Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (3. von links) die Front ab.
    Beim öffentlichen Indienststellungsappell des Landesregiments Bayern schreiten Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, MdB (3. von links), die Front ab.
  • Foto 3 von 9
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält beim öffentlichen Indienststellungsappell des Landesregiments Bayern eine Rede. Der Ministerpräsident spricht mit Blick auf die angetretenen Reservisten von einem "großartigen Tag für Bayern".
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält beim öffentlichen Indienststellungsappell des Landesregiments Bayern eine Rede. Der Ministerpräsident spricht mit Blick auf die angetretenen Reservisten von einem "großartigen Tag für Bayern".
  • Foto 4 von 9
    Feierliche Übergabe der Truppenfahne durch den Kommandeur des Landeskommandos Bayern Brigadegeneral Helmut Dotzler beim Indienststellungsappell des Landesregiments Bayern in Roth.
    Feierliche Übergabe der Truppenfahne durch den Kommandeur des Landeskommandos Bayern, Brigadegeneral Helmut Dotzler, beim Indienststellungsappell des Landesregiments Bayern in Roth.
  • Foto 5 von 9
    Oberst der Reserve Oswin Veith MdB, der Kommandeur des Landresregiments Bayern Oberst der Reserve Stefan H. Berger, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen und der Kommandeur des Landeskommandos Bayern Brigadegeneral Helmut Dotzler (v.l.n.r.).
    Oberst der Reserve Oswin Veith, MdB, der Kommandeur des Landresregiments Bayern Oberst der Reserve Stefan H. Berger, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, MdB, und der Kommandeur des Landeskommandos Bayern Brigadegeneral Helmut Dotzler (v.l.n.r.).
  • Foto 6 von 9
    Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Roth ein.
    Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, MdB, trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Roth ein.
  • Foto 7 von 9
    Als erstes Bundesland erhält Bayern ein Landesregiment. Dem bayerischen Landesregiment sollen bis zu 500 Frauen und Männer angehören. Sie sollen künftig bei Naturkatastrophen zivile Einsatzkräfte unterstützen.
    Als erstes Bundesland erhält Bayern ein Landesregiment. Dem bayerischen Landesregiment sollen bis zu 500 Frauen und Männer angehören. Sie sollen künftig bei Naturkatastrophen zivile Einsatzkräfte unterstützen und unter anderem Sicherungsaufgaben sowie den Schutz militärischer und ziviler Einrichtungen übernehmen, Hilfe im Katastrophenfall leisten und für den Bevölkerungsschutz bereitstehen.
  • Foto 8 von 9
    Gruppenbild: Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, mit Soldaten
    Gruppenbild: Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, MdB, und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, mit Soldaten.
  • Foto 9 von 9
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, im Gespräch im einem Soldaten.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, im Gespräch mit einem Soldaten.
Weiter blättern
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Tag der offenen Tür im Heimatministerium

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 18. Mai 2019 den Tag der offenen Tür des Bayerischen Heimatministeriums in Nürnberg eröffnet.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Podiumsdiskussion mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Heimatminister Albert Füracker, MdL (rechts), beim Tag der offenen Tür im Bayerischen Heimatministerium.
    Podiumsdiskussion mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Heimatminister Albert Füracker, MdL (rechts), beim Tag der offenen Tür im Bayerischen Heimatministerium.
  • Foto 2 von 5
    Gemeinsamer Presserundgang beim Tag der offenen Tür im Heimatministerium: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Heimatminister Albert Füracker, MdL (rechts).
  • Foto 3 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), im Gespräch mit Besuchern.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), im Gespräch mit Besuchern.
  • Foto 4 von 5
    Heimatminister Albert Füracker, MdL (4. von rechts), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit Mitgliedern der Tanzgruppe der Fürther Michaelis-Kirchweih.
  • Foto 5 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), im Gespräch mit Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, MdL (rechts) im Heimatministerium in Nürnberg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), im Gespräch mit Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, MdL (rechts), im Heimatministerium in Nürnberg.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede bei der Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages in München.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 17. Mai 2019 an der Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages in München teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Der VdK-Landes- und Bundesschatzmeister Konrad Gritschneder (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    Der VdK-Landes- und Bundesschatzmeister Konrad Gritschneder (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
  • Foto 2 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede bei der Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages in München.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede bei der Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages in München.
  • Foto 3 von 5
    Der VdK-Geschäftsführer Michael Pausder, die VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und die Präsidentin des VdK Deutschland Verena Bentele (v.l.n.r.).
    Der VdK-Geschäftsführer Michael Pausder, die VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und die Präsidentin des VdK Deutschland Verena Bentele (v.l.n.r.).
  • Foto 4 von 5
    VdK-Präsidentin Verena Bentele spricht bei der Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages.
    VdK-Präsidentin Verena Bentele spricht bei der Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages.
  • Foto 5 von 5
    Rund 500 Teilnehmer sind zur Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages nach München gekommen.
    Rund 500 Teilnehmer sind zur Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages nach München gekommen.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, sprechen mit lokalen Vertretern von Politik und Wirtschaft über die Weiterentwicklung der Wirtschaftsregion Augsburg.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch über die Weiterentwicklung der Wirtschaftsregion Augsburg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 13. Mai 2019 gemeinsam mit Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, mit lokalen Vertretern von Politik und Wirtschaft über die Weiterentwicklung der Wirtschaftsregion Augsburg gesprochen. Geplant ist ein neues bayerisches Forschungsprogramm für die bayerische Luftfahrtindustrie, um die Zukunftsfähigkeit des gesamten Wirtschaftsstandorts Augsburg zu stärken.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, sprechen mit lokalen Vertretern von Politik und Wirtschaft über die Weiterentwicklung der Wirtschaftsregion Augsburg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, sprechen mit lokalen Vertretern von Politik und Wirtschaft über die Weiterentwicklung der Wirtschaftsregion Augsburg.
  • Foto 2 von 4
    Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL (links), im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL (links), im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
  • Foto 3 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, bei einem Rundgang durch den Augsburger Innovationspark.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, bei einem Rundgang durch den Augsburger Innovationspark.
  • Foto 4 von 4
    Pressekonferenz bei der Augsburger Innovationspark GmbH (v.r.n.l.): Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, informieren über die Ergebnisse des Gesprächs.
    Pressekonferenz bei der Augsburger Innovationspark GmbH (v.r.n.l.): Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, informieren über die Ergebnisse des Gesprächs.
Weiter blättern
Grundsteinlegung des IN-Campus in Ingolstadt (v.l.n.r.): Der Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für IFG Ingolstadt Norbert Forster, der Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt Dr. Christian Lösel, Ministerpräsident, Dr. Markus Söder, MdL, der Vorstand Produktion und Logistik der AUDI AG Peter Kössler, Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für AUDI AG Thomas Vogel.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Grundsteinlegung des IN-Campus

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 13. Mai 2019 an der Grundsteinlegung des IN-Campus in Ingolstadt teilgenommen. Der IN-Campus ist ein strategisches Investment der AUDI AG und der Stadt Ingolstadt.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, spricht bei der Grundsteinlegung des IN-Campus ein Grußwort.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, spricht bei der Grundsteinlegung des IN-Campus ein Grußwort.
  • Foto 2 von 3
    Grundsteinlegung des IN-Campus in Ingolstadt (v.l.n.r.): Der Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für IFG Ingolstadt Norbert Forster, der Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt Dr. Christian Lösel, Ministerpräsident, Dr. Markus Söder, MdL, der Vorstand Produktion und Logistik der AUDI AG Peter Kössler, Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für AUDI AG Thomas Vogel.
    Grundsteinlegung des IN-Campus in Ingolstadt (v.l.n.r.): Der Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für IFG Ingolstadt Norbert Forster, der Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt Dr. Christian Lösel, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Vorstand Produktion und Logistik der AUDI AG Peter Kössler, Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für AUDI AG Thomas Vogel.
  • Foto 3 von 3
    Rund 300 Besucher sind zur Grundsteinlegung des IN-Campus nach Ingolstadt gekommen.
    Rund 300 Besucher sind zur Grundsteinlegung des IN-Campus nach Ingolstadt gekommen.
Weiter blättern
Gruppenbild mit Kindern vom Kindergarten St. Emmeram: Fürst Albert von Thurn und Taxis, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, Ministepräsident Dr. Markus Söder, MdL, Finanzminister Albert Füracker, MdL, Familienministerin Kerstin Schreyer, MdL, und Prinzessin Elisabeth von Thurn und Taxis (v.l.n.r.).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

100-jähriges Jubiläum der Armenspeisung

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 11. Mai 2019 die Festrede anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Armenspeisung in der Notstandsküche St. Emmeram in Regensburg gehalten.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Finanzminister Albert Füracker, MdL, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.) in der Notstandsküche St. Emmeram.
    Finanzminister Albert Füracker, MdL, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.) in der Notstandsküche St. Emmeram.
  • Foto 2 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält die Festrede anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Armenspeisung.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält die Festrede anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Armenspeisung.
  • Foto 3 von 6
    Gruppenbild mit Kindern vom Kindergarten St. Emmeram: Fürst Albert von Thurn und Taxis, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, Ministepräsident Dr. Markus Söder, MdL, Finanzminister Albert Füracker, MdL, Familienministerin Kerstin Schreyer, MdL, und Prinzessin Elisabeth von Thurn und Taxis (v.l.n.r.).
    Gruppenbild mit Kindern vom Kindergarten St. Emmeram: Fürst Albert von Thurn und Taxis, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, Ministepräsident Dr. Markus Söder, MdL, Finanzminister Albert Füracker, MdL, Familienministerin Kerstin Schreyer, MdL, und Prinzessin Elisabeth von Thurn und Taxis (v.l.n.r.).
  • Foto 4 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Familienministerin Kerstin Schreyer, MdL, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und Finanzminister Albert Füracker, MdL (v.r.n.l.).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Familienministerin Kerstin Schreyer, MdL, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und Finanzminister Albert Füracker, MdL (v.r.n.l.).
  • Foto 5 von 6
    Die Notstandsküche St. Emmeram wurde 1919 gegründet. Bedürftige Menschen essen jeden Mittag im Refektorium im Schloss St. Emmeram.
    Die Notstandsküche St. Emmeram wurde 1919 gegründet. Bedürftige Menschen essen jeden Mittag im Refektorium im Schloss St. Emmeram.
  • Foto 6 von 6
    Ein Bürger macht ein Selfie mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
    Ein Bürger macht ein Selfie mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
Weiter blättern
Bauherr Gerhard Schmelzer, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (v.l..n.r.) vor der Richtfest-Krone.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Richtfest für das Deutsche Museum in Nürnberg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 10. Mai 2019 am Richtfest für den Augustinerhof mit der Zweigstelle Nürnberg des Deutschen Museums teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) beim Richtfest für die Zweigstelle des Deutschen Museums am Augustinerhof in Nürnberg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), beim Richtfest für die Zweigstelle des Deutschen Museums am Augustinerhof in Nürnberg.
  • Foto 2 von 6
    Bauherr Gerhard Schmelzer, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (v.l..n.r.) vor der Richtfest-Krone.
    Bauherr Gerhard Schmelzer, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (v.l.n.r.) vor der Richtfest-Krone.
  • Foto 3 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Damit entsteht im Herzen Nürnbergs ein echtes Zukunftsmuseum mit einem deutschlandweit einzigartigen Charakter.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Damit entsteht im Herzen Nürnbergs ein echtes Zukunftsmuseum mit einem deutschlandweit einzigartigen Charakter.“
  • Foto 4 von 6
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Prof. Dr. Julia Lehner, Bauherr Gerhard Schmelzer und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly.
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Prof. Dr. Julia Lehner, Bauherr Gerhard Schmelzer und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly.
  • Foto 5 von 6
    Das Deutsche Museum Nürnberg soll Ende 2020 eröffnet werden.
    Das Deutsche Museum Nürnberg soll Ende 2020 eröffnet werden.
  • Foto 6 von 6
    Zahlreiche Gäste sind zum Richtfest für die Zweigstelle des Deutschen Museums in Nürnberg gekommen.
    Zahlreiche Gäste sind zum Richtfest für die Zweigstelle des Deutschen Museums in Nürnberg gekommen.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede beim 140-jährigen Firmenjubiläum der Sandler AG in Schwarzenbach/Saale.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

140 Jahre Sandler AG

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 10. Mai 2019 am 140-jährigen Firmenjubiläum der Sandler AG in Schwarzenbach/Saale teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Die Bereichsleiterin Personal der Sandler AG Dipl.-Kfm. Bärbl Sandler (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), bei der Sandler AG in Schwarzenbach/Saale.
    Die Bereichsleiterin Personal der Sandler AG Bärbl Sandler (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), bei der Sandler AG in Schwarzenbach/Saale.
  • Foto 2 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede beim 140-jährigen Firmenjubiläum der Sandler AG in Schwarzenbach/Saale.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede beim 140-jährigen Firmenjubiläum der Sandler AG in Schwarzenbach/Saale.
  • Foto 3 von 6
    Der vbw-Präsident Wolfram Hatz (links) im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    vbw-Präsident Wolfram Hatz (links) im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
  • Foto 4 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Vorstandsvorsitzende der Sandler AG Dr. Christian Heinrich Sandler (rechts).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Vorstandsvorsitzende der Sandler AG Dr. Christian Heinrich Sandler (rechts).
  • Foto 5 von 6
    Gruppenbild (v.l.n.r.): vbw-Präsident Wolfram Hatz, die Bereichsleiterin Personal der Sandler AG Dipl.-Kfm. Bärbl Sandler, der Vorstandsvorsitzende der Sandler AG Dr. Christian Heinrich Sandler, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Bürgermeister der Stadt Schwarzenbach Hans-Peter Baumann, die Aufsichtsrätin der Sandler AG Dr. Martina Presch, die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Sandler AG Ellen Ebbinghaus und der Landrat des Landkreises Hof Dr. Oliver Bär.
    Gruppenbild (v.l.n.r.): vbw-Präsident Wolfram Hatz, die Bereichsleiterin Personal der Sandler AG Bärbl Sandler, der Vorstandsvorsitzende der Sandler AG Dr. Christian Heinrich Sandler, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Bürgermeister der Stadt Schwarzenbach Hans-Peter Baumann, die Aufsichtsrätin der Sandler AG Dr. Martina Presch, die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Sandler AG Ellen Ebbinghaus und der Landrat des Landkreises Hof Dr. Oliver Bär.
  • Foto 6 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, trägt sich in das Goldene Buch ein.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, trägt sich in das Goldene Buch ein.
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 306

Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken