Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Staatsminister Georg Eisenreich

Fotoreihen Staatsminister Georg Eisenreich

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 14

Europaminister Georg Eisenreich, MdL (links), mit der österreichischen Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Dr. Margarete Schramböck (rechts). Dr. Margarete Schramböck ist seit 8. Januar 2018 österreichische Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit der österreichischen Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Europaminister Georg Eisenreich, MdL, hat am 19. Juli 2018 die österreichische Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Dr. Margarete Schramböck zu einem Gespräch in München empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Europaminister Georg Eisenreich, MdL (rechts), begrüßt die österreichische Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Dr. Margarete Schramböck (links).
    Europaminister Georg Eisenreich, MdL (rechts), begrüßt die österreichische Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Dr. Margarete Schramböck (links).
  • Foto 2 von 3
    Europaminister Georg Eisenreich, MdL (rechts), im Gespräch mit der österreichischen Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Dr. Margarete Schramböck (links).
    Europaminister Georg Eisenreich, MdL (rechts), im Gespräch mit der österreichischen Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Dr. Margarete Schramböck (links).
  • Foto 3 von 3
    Europaminister Georg Eisenreich, MdL (links), mit der österreichischen Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Dr. Margarete Schramböck (rechts). Dr. Margarete Schramböck ist seit 8. Januar 2018 österreichische Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.
    Europaminister Georg Eisenreich, MdL (links), mit der österreichischen Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Dr. Margarete Schramböck (rechts). Dr. Margarete Schramböck ist seit 8. Januar 2018 österreichische Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.
Weiter blättern
Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (links), begrüßt den polnischen Wirtschaftsminister Jerzy Kwiecinski.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit polnischem Wirtschaftsminister Jerzy Kwieciński und Generalkonsul Andrzej Osiak

Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, hat am 4. Juli 2018 den polnischen Wirtschaftsminister Jerzy Kwieciński und den Generalkonsul Andrzej Osiak zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (links), begrüßt den polnischen Wirtschaftsminister Jerzy Kwiecinski.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (links), begrüßt den polnischen Wirtschaftsminister Jerzy Kwieciński (rechts).
  • Foto 2 von 3
    Der polnischen Wirtschaftsminister Jerzy Kwiecinski (2. von rechts) und Generalkonsul Andrzej Osiak (2. von links) zu Besuch in der Staatskanzlei.
    Der polnische Wirtschaftsminister Jerzy Kwieciński (2. von rechts) und Generalkonsul Andrzej Osiak (2. von links) zu Besuch in der Staatskanzlei.
  • Foto 3 von 3
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (2. von links), im Gespräch mit dem polnischen Wirtschaftsminister Jerzy Kwiecinski (2. von rechts) und dem Generalkonsul Andrzej Osiak (3. von rechts).
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (2. von links), im Gespräch mit dem polnischen Wirtschaftsminister Jerzy Kwieciński (2. von rechts) und dem Generalkonsul Andrzej Osiak (3. von rechts).
Weiter blättern
Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (2. von links), mit Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller (3. von rechts) auf der Langen Nacht der Konsulate.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Lange Nacht der Konsulate 2018

Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, hat am 21. Juni 2018 die „Lange Nacht der Konsulate“ in München eröffnet. Bei der dritten „Langen Nacht der Konsulate“ öffneten konsularische Vertretungen aus 36 verschiedenen Ländern ihre Pforten. Besucherinnen und Besucher konnten dabei einen Einblick in die Arbeit der Konsulate gewinnen und sich über Länder, deren Kulturen und Sehenswürdigkeiten informieren. Die „Lange Nacht“ bot außerdem ein buntes Programm mit Theater, Musik, Film, Malerei und kulinarischen Spezialitäten. Zur Pressemitteilung.    
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, bei seiner Rede: „Die Lange Nacht der Konsulate ist ein wunderbares Fest der Begegnung, bei dem Freundschaften entstehen und gepflegt werden, die Kontinente überspannen. Die Lange Nacht ist wie eine Reise um die Welt an einem Abend und zeigt, wie eng Bayern international vernetzt ist."
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, bei seiner Rede: „Die Lange Nacht der Konsulate ist ein wunderbares Fest der Begegnung, bei dem Freundschaften entstehen und gepflegt werden, die Kontinente überspannen. Die Lange Nacht ist wie eine Reise um die Welt an einem Abend und zeigt, wie eng Bayern international vernetzt ist."
  • Foto 2 von 5
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (2. von links), mit Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller (3. von rechts) auf der Langen Nacht der Konsulate.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (2. von links), mit Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller (3. von rechts) auf der Langen Nacht der Konsulate. Staatsminister Eisenreich: „Bayern ist stolz auf die starke Präsenz des Konsularischen Korps. Hier in München gehören Weißwurst, Wiesn und Weltoffenheit einfach zusammen.“
  • Foto 3 von 5
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (3. von rechts), mit Generalsekretär des Konsularischen Korps Dr. Friedemann Greiner (links) auf der Langen Nacht der Konsulate.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (Mitte), mit dem Generalsekretär des Konsularischen Korps Dr. Friedemann Greiner (links) auf der Langen Nacht der Konsulate. Dr. Friedemann Greiner betonte: „Unsere konsularischen Vertretungen sind Brückenbauer von Bayern in die Welt hinaus. Internationale Beziehungen leben vom Kennenlernen, Verstehen und Respektieren. Es ist wunderbar, dass auch in diesem Jahr so viele Menschen Interesse an unserer Arbeit haben.“
  • Foto 4 von 5
    Selfie mit dem Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (rechts):
    Ein Selfie mit Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (rechts). Bei der „Langen Nacht der Konsulate“ konnten Besucherinnen und Besucher an insgesamt 16 Veranstaltungsorten in München eine kleine Reise um die Welt unternehmen. 36 Konsulate, von Äthiopien über die Malediven bis hin zu Zypern, luden an diesem Abend zu einer Entdeckungstour ein.
  • Foto 5 von 5
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (rechts), mit dem Generalkonsul der Republik Südafrika George Monyemangene (links) auf der Langen Nacht der Konsulate.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (rechts), mit dem Generalkonsul der Republik Südafrika George Monyemangene (links) auf der Langen Nacht der Konsulate. Staatsminister Eisenreich dankte insbesondere dem Konsularischen Korps in Bayern und den Veranstaltungspartnern, die nun schon zum dritten Mal die „Lange Nacht der Konsulate“ in München möglich machten.
Weiter blättern
Spatenstich für den Multifunktionssaal des BR-Studio Franken: Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der Intendant des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, MdL, die Leiterin des Studio Franken Dr. Kathrin Degmair und Nürnbergs 2. Bürgermeister Christian Vogel (v.l.n.r.).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Spatenstich für neuen Multifunktionssaal des BR-Studio Franken

Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, hat am 18. Juni 2018 in Vertretung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, beim Spatenstich für den neuen Multifunktionssaal des BR-Studio Franken in Nürnberg teilgenommen. Eisenreich: „Der BR macht sein Studio Franken damit fit für eine moderne, trimediale Berichterstattung aus Franken für ganz Bayern. Ich freue mich, dass der BR damit auch die Regionalität seiner Berichterstattung weiter ausbaut. Ein herzliches Dankeschön an alle Journalistinnen und Journalisten in Bayern, die durch sachliche Berichterstattung das Vertrauen in unsere Demokratie stärken.“
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Spatenstich für den Multifunktionssaal des BR-Studio Franken: Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der Intendant des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, MdL, die Leiterin des Studio Franken Dr. Kathrin Degmair und Nürnbergs 2. Bürgermeister Christian Vogel (v.l.n.r.).
    Spatenstich für den Multifunktionssaal des BR-Studio Franken: Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der Intendant des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, MdL, die Leiterin des Studio Franken Dr. Kathrin Degmair und Nürnbergs 2. Bürgermeister Christian Vogel (v.l.n.r.).
  • Foto 2 von 4
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL, hält eine Rede beim Spatenstich für den Multifunktionssaal des BR-Studio Franken.
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL, hält eine Rede beim Spatenstich für den Multifunktionssaal des BR-Studio Franken.
  • Foto 3 von 4
    Im neuen Multifunktionssaal können BR-Sendungen wie „Kabarett aus Franken“ produziert werden. Außerdem sollen Aufnahmen im Musikbereich, wie zum Beispiel für BR Heimat oder Bayern plus, möglich sein.
  • Foto 4 von 4
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL, vor dem Greenscreen.
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL, vor dem Greenscreen.
Weiter blättern
Gruppenbild (v.l.n.r.): Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr, der stellvertretende Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney und der Staatsminister im Auswärtigen Amt Niels Annen, MdB.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

70 Jahre Gesellschaft für Außenpolitik

Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, hat am 12. Juni 2018 am Festakt zum 70-jährigen Jubiläum der Gesellschaft für Außenpolitik in der Ludwig-Maximilians-Universität in München teilgenommen. Im Anschluss traf Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, den stellvertretenden Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 8
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (links), und der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr (rechts) auf dem Weg zur Jubiläumsveranstaltung in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (links), und der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr (rechts) auf dem Weg zur Jubiläumsveranstaltung in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München.
  • Foto 2 von 8
    Der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr begrüßt die Gäste zur Jubiläumsveranstaltung in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität in München.
    Der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr begrüßt die Gäste zur Jubiläumsveranstaltung in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität in München.
  • Foto 3 von 8
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, würdigt in seiner Rede die Arbeit der Gesellschaft für Außenpolitik und skizziert die europapolitischen Positionen der Staatsregierung: „Ein Europa, das sich auf die großen Fragen konzentriert, ist ein Gewinn für die Menschen. Die Bürgerinnen und Bürger werden wieder mehr Vertrauen in Europa gewinnen, wenn wir Fehlentwicklungen klar benennen und korrigieren.“
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, würdigt in seiner Rede die Arbeit der Gesellschaft für Außenpolitik und skizziert die europapolitischen Positionen der Staatsregierung: „Ein Europa, das sich auf die großen Fragen konzentriert, ist ein Gewinn für die Menschen. Die Bürgerinnen und Bürger werden wieder mehr Vertrauen in Europa gewinnen, wenn wir Fehlentwicklungen klar benennen und korrigieren.“
  • Foto 4 von 8
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (links), begrüßt den stellvertretenden Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney (rechts).
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (links), begrüßt den stellvertretenden Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney (rechts).
  • Foto 5 von 8
    Gespräch zwischen Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (3. von rechts), und dem stellvertretenden Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney (3. von links). Themen des Gesprächs waren u.a. die Beziehungen zwischen Bayern und Irland, der Brexit und der EU-Haushalt.
    Gespräch zwischen Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (3. von rechts), und dem stellvertretenden Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney (3. von links). Themen des Gesprächs waren u.a. die Beziehungen zwischen Bayern und Irland, der Brexit und der EU-Haushalt.
  • Foto 6 von 8
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr, der stellvertretende Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney und der Staatsminister im Auswärtigen Amt Niels Annen, MdB.
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Außenpolitik Dr. Horst Mahr, der stellvertretende Premierminister und Außenminister von Irland Simon Coveney und der Staatsminister im Auswärtigen Amt Niels Annen, MdB.
  • Foto 7 von 8
    Das Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr unter Leitung von Oberstleutnant Karl Kriner sorgt für die musikalische Umrahmung.
    Das Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr unter Leitung von Oberstleutnant Karl Kriner sorgt für die musikalische Umrahmung.
  • Foto 8 von 8
    Zahlreiche Gäste sind zum Festakt anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Gesellschaft für Außenpolitik in die Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München gekommen.
    Zahlreiche Gäste sind zum Festakt anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Gesellschaft für Außenpolitik in die Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München gekommen.
Weiter blättern
Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen

Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, hat am 27. Mai 2018 in Vertretung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen (Tirol) teilgenommen.  Eine große Delegation des Bunds der Bayerischen Gebirgsschützen-Kompanien mit Abordnungen der Bataillone Mangfall-Leitzach-Gau, Werdenfels, Loisach-Gau, Inn-Chiemgau und Isar-Gau reiste nach Mayrhofen. Bayerns Europaminister nutzte das Treffen außerdem, um politische Kontakte zu knüpfen und sprach u.a. mit dem österreichischen Bundespräsidenten Alexander van der Bellen, dem Tiroler Landeshauptmann Günther Platter und mit Arno Kompatscher, dem Landeshauptmann von Südtirol. Bayern arbeitet mit den anderen Alpenregionen eng bei der Europäischen Alpenstrategie zusammen. Dabei geht es darum, für grenzüberschreitende Anliegen wie Landwirtschaft und Verkehr gemeinsame, von der EU geförderte Projekte auf den Weg zu bringen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 14
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter, Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der Landeskommandant der Tiroler Schützen Fritz Tiefenthaler und die Bürgermeisterin von Mayrhofen Monika Wechselberger.
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter, Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, der Landeskommandant der Tiroler Schützen Fritz Tiefenthaler und die Bürgermeisterin von Mayrhofen Monika Wechselberger.
  • Foto 2 von 14
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (ganz links), bei der Feldmesse anlässlich des 25. Alpenregionstreffens der Schützen in Mayrhofen, an der unter anderem auch der Landeshauptmann von Südtirol Arno Kompatscher (3. von links), der Landeshauptmann von Tirol Günther Platter (4. von links) und der österreichische Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen (5. von links) teilnahmen.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (ganz links), bei der Feldmesse anlässlich des 25. Alpenregionstreffens der Schützen in Mayrhofen, an der unter anderem auch der Landeshauptmann von Südtirol Arno Kompatscher (3. von links), der Landeshauptmann von Tirol Günther Platter (4. von links) und der österreichische Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen (5. von links) teilnahmen.
  • Foto 3 von 14
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen.
  • Foto 4 von 14
    Der Festzug mit ca. 10.500 Teilnehmern ist der größte Trachtenumzug Österreichs 2018, der durch die verschiedenen Schützentrachten der Alpenregionen Bayern, Tirol, Südtirol und Trentino einzigartig ist.
    Der Festzug mit ca. 10.500 Teilnehmern ist der größte Trachtenumzug Österreichs 2018, der durch die verschiedenen Schützentrachten der Alpenregionen Bayern, Tirol, Südtirol und Trentino einzigartig ist.
  • Foto 5 von 14
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (rechts), mit bayerischen Gebirgsschützen beim 25. Alpenregionstreffen in Mayrhofen.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (rechts), mit bayerischen Gebirgsschützen beim 25. Alpenregionstreffen in Mayrhofen.
  • Foto 6 von 14
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (2. von rechts), mit dem Landeshauptmann der Bayerischen Gebirgsschützen Martin Haberfellner (2. von links) und weiteren Gebirgsschützen. Eisenreich würdigte, dass die Gebirgsschützen sich über Landesgrenzen hinweg für Tradition, christliche Werte und die Liebe zur alpenländischen Heimat einsetzen.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (2. von rechts), mit dem Landeshauptmann der Bayerischen Gebirgsschützen Martin Haberfellner (2. von links) und weiteren Gebirgsschützen. Eisenreich würdigte, dass die Gebirgsschützen sich über Landesgrenzen hinweg für Tradition, christliche Werte und die Liebe zur alpenländischen Heimat einsetzen.
  • Foto 7 von 14
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (rechts), im Gespräch mit den Gebirgsschützen.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (rechts), im Gespräch mit den Gebirgsschützen.
  • Foto 8 von 14
    Der österreichische Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen (rechts) im Gespräch mit Europaminister Georg Eisenreich, MdL (links). © Land Tirol/Die Fotografen
    Der österreichische Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen (rechts) im Gespräch mit Europaminister Georg Eisenreich, MdL (links). © Land Tirol/Die Fotografen
  • Foto 9 von 14
    Bayerische Gebirgsschützen beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen im Zillertal (Tirol).
    Bayerische Gebirgsschützen beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen im Zillertal (Tirol).
  • Foto 10 von 14
    Europaminister Georg Eisenreich, MdL, hält eine Rede beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen. © Land Tirol/Die Fotografen
    Europaminister Georg Eisenreich, MdL, hält eine Rede beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen. © Land Tirol/Die Fotografen
  • Foto 11 von 14
    Impression vom 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen. Insgesamt waren über 10.000 Schützen und Marktfrauen aus Bayern, Tirol, Südtirol und dem Trentino im Zillertal zu Gast.
    Impression vom 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen. Insgesamt waren über 10.000 Schützen und Marktfrauen aus Bayern, Tirol, Südtirol und dem Trentino im Zillertal zu Gast.
  • Foto 12 von 14
    Am Festzug mit ca. 10.500 Teilnehmern nahmen auch Abordnungen der Bayerischen Gebirgsschützen teil.
    Am Festzug mit ca. 10.500 Teilnehmern nahmen auch Abordnungen der Bayerischen Gebirgsschützen teil.
  • Foto 13 von 14
    Rund 40 Musikkapellen, Spielmanns- und Trommlerzüge sowie rund 320 Fahnenabordnungen waren zum 25. Alpenregionstreffen gekommen. © Land Tirol/Die Fotografen
    Rund 40 Musikkapellen, Spielmanns- und Trommlerzüge sowie rund 320 Fahnenabordnungen waren zum 25. Alpenregionstreffen gekommen. © Land Tirol/Die Fotografen
  • Foto 14 von 14
    Zahlreiche Besucher verfolgten und erfreuten sich am Festzug anlässlich des 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen.
    Zahlreiche Besucher verfolgten und erfreuten sich am Festzug anlässlich des 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen.
Weiter blättern
Medienminister Georg Eisenreich, MdL, zu Besuch im „Game of Thrones“-Studio bei Rodeo FX in Montréal, Kanada.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Staatsminister Georg Eisenreich in Kanada

Von Mittwoch, 16. Mai bis Freitag, 18. Mai 2018 hat der Staatsminister für Digitales, Medien und Europa Georg Eisenreich, MdL, in Vertretung des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder, MdL, als Leiter der bayerischen Delegation an der Regierungschefkonferenz der Partnerregionen in Québec teilgenommen. Auf der Agenda des Spitzentreffens der Partnerregionen Bayern, Québec (Kanada), Oberösterreich, Shandong (Volksrepublik China), Westkap (Südafrika), São Paulo (Brasilien) und Georgia (USA) standen der Umstieg auf erneuerbare Energien, die Erforschung künstlicher Intelligenz sowie verschiedene konkrete Gemeinschaftsprojekte, zum Beispiel im Bereich der Raumfahrt. Zum Terminhinweis. Zur Pressemitteilung 1. Zur Pressemitteilung 2.      
Zurück blättern
  • Foto 1 von 12
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL (links), mit der Premierministerin von Westkap, Helen Zille (Mitte) und mit dem Leiter des Mini-Satellitenprojekts der Partnerregionen, Prof. Dr. Klaus Schilling (Universität Würzburg, rechts).
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL (links), mit der Premierministerin von Westkap, Helen Zille (Mitte) und mit dem Leiter des Mini-Satellitenprojekts der Partnerregionen, Prof. Dr. Klaus Schilling (Universität Würzburg, rechts).
  • Foto 2 von 12
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL (links), mit Premierminister von Québec Philippe Couillard (rechts).
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL (links), mit dem Premierminister von Québec Philippe Couillard (rechts).
  • Foto 3 von 12
    Medienminister Georg Eisenreich (Mitte) traf in Montréal Mitglieder der Führungsmannschaft des Special Effects-Spezialisten Rodeo FX, Eric Pepin (links) und Suzanne Bertrand, im Vorstand zuständig für Finanzen (rechts). RODEO FX ist eines der weltweit führenden Studios für Animation und Special Effects, bekannt u.a. durch die Erfolgsserie „Game of Thrones“.
    Medienminister Georg Eisenreich (Mitte) traf in Montréal Mitglieder der Führungsmannschaft des Special Effects-Spezialisten Rodeo FX, Eric Pepin (links) und Suzanne Bertrand (rechts). RODEO FX ist eines der weltweit führenden Studios für Animation und Special Effects, bekannt u.a. durch die Erfolgsserie „Game of Thrones“.

  • Foto 4 von 12
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL, zu Besuch im „Game of Thrones“-Studio bei Rodeo FX in Montréal, Kanada.
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL, zu Besuch im „Game of Thrones“-Studio bei Rodeo FX in Montréal, Kanada: „Bayern setzt auf Film, Games und neue Technologien wie Virtual und Augmented Reality. Diese Branchen bringen einen richtigen Innovations- und Kreativitätsschub für die bayerische Wirtschaft. Ich freue mich, dass wir mit Rodeo FX ein global führendes Unternehmen für den Standort München gewinnen konnten.“
  • Foto 5 von 12
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL (2. von links) mit Games-Unternehmern aus Bayern bei Rodeo FX in Montréal.
    Medienminister Georg Eisenreich, MdL (2. von links), mit Games-Unternehmern aus Bayern bei Rodeo FX in Montréal.
  • Foto 6 von 12
    Québec City: Schauplatz der diesjährigen Regierungschefkonferenz der Partnerregionen.
    Québec City: Schauplatz der diesjährigen Regierungschefkonferenz der Partnerregionen.
  • Foto 7 von 12
    Staatsministerin Georg Eisenreich, MdL, bei der 9. Regierungschefkonferenz in Québec.
  • Foto 8 von 12
    Staatsministerin Georg Eisenreich, MdL (links), mit Pat Wilson, Wirtschaftsminister von Georgia (rechts).
  • Foto 9 von 12
    Helen Zille, die Premierministerin der südafrikanischen Provinz Westkap, überreicht Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, eine Uhr mit dem Konterfei Nelson Mandelas.
  • Foto 10 von 12
    Der Konferenzsaal der 9. Regierungschefkonferenz.
  • Foto 11 von 12
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, mit der oberösterreichischen Landesrätin Christine Haberlander.
  • Foto 12 von 12
    Familienfoto: Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (2. von links), mit den Vertretern der Partnerregionen.
Weiter blättern
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Ausstellung des Sudetendeutschen Rates „So geht Verständigung - dorozumění“

Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, hat am 5. Mai 2018 an der Eröffnung der Ausstellung des Sudetendeutschen Rates „So geht Verständigung - dorozumění“ im Vestibül der Bayerischen Staatskanzlei teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, die Generalsekretärin des Sudetendeutschen Rates Christa Naaß, MdL a.D. und Bernd Posselt, MdEP a.D., Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe (v.r.n.l.) bei der Eröffnung der Ausstellung „So geht Verständigung - dorozumění" in der Bayerischen Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 4
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (links) und Präsidiumsmitglied Steffen Hörtler (rechts).
  • Foto 3 von 4
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, bei seiner Rede anlässlich der Eröffnung der Ausstellung des Sudetendeutschen Rates in der Bayerischen Staatskanzlei: „Wir haben eine gute Partnerschaft und Freundschaft mit unseren tschechischen Nachbarn: Dialog, Vertrauen und Wertschätzung prägen unser Miteinander."
  • Foto 4 von 4
    Rundgang durch die Ausstellung: die Generalsekretärin des Sudetendeutschen Rates Christa Naaß, MdL a.D., Bernd Posselt, MdEP a.D., Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe, Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, Steffen Hörtler, Mitglied des Präsidiums des Sudetendeutschen Rates und Albrecht Schläger, MdL a.D., Vorsitzender des Sudetendeutschen Rates (v.l.n.r.).
Weiter blättern
Der Staatsminister für Digitales, Medien und Europa, Georg Eisenreich, MdL, begrüßt die Gäste zum Auftakt der Europawoche 2018 in Augsburg.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eröffnung der Europawoche 2018 in Augsburg

Der Staatsminister für Digitales, Medien und Europa, Georg Eisenreich, MdL, hat am 2. Mai 2018 in Augsburg die Europawoche 2018 eröffnet. Die Europawoche findet vom 2. Mai bis 15. Mai 2018 statt. Gemeinsam mit der Bayerischen Staatskanzlei, dem Bayerischen Landtag, der Vertretung der Europäischen Kommission und dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in München sowie der Europa-Union Augsburg e.V. hat die Stadt Augsburg alle Bürgerinnen und Bürger zum Festauftakt und zum Dialog über Europa eingeladen. Zur Europawoche 2018.  
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Der Staatsminister für Digitales, Medien und Europa, Georg Eisenreich, MdL, begrüßt die Gäste zum Auftakt der Europawoche 2018 in Augsburg.
    Der Staatsminister für Digitales, Medien und Europa, Georg Eisenreich, MdL, begrüßt die Gäste zum Auftakt der Europawoche 2018 in Augsburg.
  • Foto 2 von 4
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (Mitte), und der Oberbürgermeister der Stadt Augsburg Dr. Kurt Gribl (rechts) haben die Europawoche 2018 eröffnet.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (Mitte), und der Oberbürgermeister der Stadt Augsburg Dr. Kurt Gribl (rechts) haben die Europawoche 2018 eröffnet.
  • Foto 3 von 4
    Die Europawoche wird in Augsburg mit einem bunten Programm eingeläutet. Viele Infostände, Mitmachaktionen, ein Gewinnspiel, Bands und Tanzgruppen aus Augsburg und künstlerische Darbietungen warten auf die Gäste in der Fuggerstadt.
  • Foto 4 von 4
    Europaminister Georg Eisenreich, MdL (rechts), am Stand des Bayerischen Landtags.
    Europaminister Georg Eisenreich, MdL, am Stand des Bayerischen Landtags.
Weiter blättern
v.l.: Georg Eisenreich, Staatsminister für Digitales, Medien und Europa begrüßt Daniel Plato, Minister für kommunale Sicherheit, Westkap, in der Bayerischen Staatskanzlei.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit Minister Daniel Plato

Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    v.l.: Georg Eisenreich, Staatsminister für Digitales, Medien und Europa begrüßt Daniel Plato, Minister für kommunale Sicherheit, Westkap, in der Bayerischen Staatskanzlei.
    v.l.: Georg Eisenreich, Staatsminister für Digitales, Medien und Europa begrüßt Daniel Plato, Minister für kommunale Sicherheit, Westkap, in der Bayerischen Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 3
    Staatsminister Georg Eisenreich (linke Seite, Mitte) im Gespräch mit (rechte Seite v. l.) Director Amanda Dissel, Major General Mpumelelo M. Manci, Daylin Mitchell, Minister für kommunale Sicherheit Daniel Plato, Alvin P. Rapea, Major General Thokozani N. Mathonsi, Director Hanns Bühler.
    Staatsminister Georg Eisenreich (linke Seite, Mitte) im Gespräch mit (rechte Seite v. l.) Director Amanda Dissel, Major General Mpumelelo M. Manci, Daylin Mitchell, Minister für kommunale Sicherheit Daniel Plato, Alvin P. Rapea, Major General Thokozani N. Mathonsi und Director Hanns Bühler.






  • Foto 3 von 3
    Daniel Plato ist Minister für kommunale Sicherheit der südafrikanischen Provinz Westkap.
    Daniel Plato ist Minister für kommunale Sicherheit der südafrikanischen Provinz Westkap.
Weiter blättern
Die VZB-Geschäftsführerin Anina Vogel, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und die 1. Vorsitzende der VZB Waltraut von Mengden (v.l.n.r.). © Bettina Theisinger
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

VZB-Jahrestagung 2018

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, haben am 19. April 2018 an der Jahrestagung des Verbands der Zeitschriftenverlage in Bayern e.V. (VZB) im Lenbach Palais München teilgenommen. Das Motto der diesjährigen Tagung: „Mit Visionen eine erfolgreiche Zukunft gestalten“. Dr. Söder: „Ich bin den Medien und auch der Medienpolitik immer schon eng verbunden gewesen. Bayern ist ein starker Medienstandort – das freut uns sehr.“
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält die Dinner Speech: „Ein Dankeschön an alle, die in dieser Branche Leistungen erbringen. Ich wünsche der Medienbranche Bayern weiterhin viel Erfolg.“ © Bettina Theisinger
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält die Dinner Speech: „Ein Dankeschön an alle, die in dieser Branche Leistungen erbringen. Ich wünsche der Medienbranche Bayern weiterhin viel Erfolg.“ © Bettina Theisinger
  • Foto 2 von 4
    Die VZB-Geschäftsführerin Anina Vogel, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und die 1. Vorsitzende der VZB Waltraut von Mengden (v.l.n.r.). © Bettina Theisinger
    Die VZB-Geschäftsführerin Anina Veigel, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und die 1. Vorsitzende der VZB Waltraut von Mengden (v.l.n.r.). © Bettina Theisinger
  • Foto 3 von 4
    Rund 200 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Medien und Kultur treffen sich bei der VZB-Jahrestagung im Lenbach Palais München. Im Rahmen der Jahrestagung wurde auch das 70. Jubiläum der VZB gefeiert. © Bettina Theisinger
    Rund 200 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Medien und Kultur trafen sich bei der VZB-Jahrestagung im Lenbach Palais München. Im Rahmen der Jahrestagung wurde auch das 70. Jubiläum der VZB gefeiert. © Bettina Theisinger
  • Foto 4 von 4
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, (Mitte) mit der 1. Vorsitzenden der VZB Waltraud von Mengden (rechts) und der VZB-Geschäftsführerin Anina Veigel (links). © Bettina Theisinger
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (Mitte), mit der 1. Vorsitzenden der VZB Waltraud von Mengden (rechts) und der VZB-Geschäftsführerin Anina Veigel (links). © Bettina Theisinger
Weiter blättern
Der Bürgermeister der Gemeinde Veitshöchheim Jürgen Götz, Staatsminister Georg Eisenreich und der Landesvorsitzende Süddeutschland des Deutschen BundeswehrVerbandes Stabsfeldwebel a.D. Gerhard Stärk (v.l.n.r.). © Deutscher BundeswehrVerband
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Jahresempfang des Landesverbandes Süddeutschland des Deutschen BundeswehrVerbandes

Staatsminister Georg Eisenreich hat am 9. April 2018 in Vertretung von Staatsminister Dr. Florian Herrmann am Jahresempfang des Landesverbandes Süddeutschland des Deutschen BundeswehrVerbandes e.V. in Veitshöchheim teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Der Landesvorsitzende Süddeutschland des Deutschen BundeswehrVerbandes Stabsfeldwebel a.D. Gerhard Stärk (Mitte), begrüßt Staatsminister Georg Eisenreich (links). © Deutscher BundeswehrVerband
    Der Landesvorsitzende Süddeutschland des Deutschen BundeswehrVerbandes Stabsfeldwebel a.D. Gerhard Stärk (Mitte), begrüßt Staatsminister Georg Eisenreich (links). © Deutscher Bundeswehrverband
  • Foto 2 von 5
    Europaminister Georg Eisenreich hält eine Rede auf dem Jahresempfang des Landesverbandes Süddeutschland des Deutschen BundeswehrVerbandes. © Deutscher BundeswehrVerband
    Europaminister Georg Eisenreich hält eine Rede auf dem Jahresempfang des Landesverbandes Süddeutschland des Deutschen BundeswehrVerbandes. © Deutscher BundeswehrVerband
  • Foto 3 von 5
    Der Bürgermeister der Gemeinde Veitshöchheim Jürgen Götz, Staatsminister Georg Eisenreich und der Landesvorsitzende Süddeutschland des Deutschen BundeswehrVerbandes Stabsfeldwebel a.D. Gerhard Stärk (v.l.n.r.). © Deutscher BundeswehrVerband
    Der Bürgermeister der Gemeinde Veitshöchheim Jürgen Götz, Staatsminister Georg Eisenreich und der Landesvorsitzende Süddeutschland des Deutschen BundeswehrVerbandes Stabsfeldwebel a.D. Gerhard Stärk (v.l.n.r.). © Deutscher BundeswehrVerband
  • Foto 4 von 5
    Staatsminister Georg Eisenreich (links) unterhält sich mit dem Bundesvorsitzenden des Deutschen BundeswehrVerbandes, Oberstleutnant André Wüstner (rechts). © Deutscher BundeswehrVerband
    Staatsminister Georg Eisenreich (links) unterhält sich mit dem Bundesvorsitzenden des Deutschen BundeswehrVerbandes, Oberstleutnant André Wüstner (rechts). © Deutscher BundeswehrVerband
  • Foto 5 von 5
    Gruppenbild (v.l.n.r.).: Bürgermeister der Gemeinde Veitshöchheim Jürgen Götz, der Kommandeur der 10 Panzerdivision Generalmajor Bernd Schütt, Staatsminister Georg Eisenreich, der Bundesvorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes Oberstleutnant André Wüstner, MdB Paul Lehrieder und der Landesvorsitzende Süddeutschland des Deutschen BundeswehrVerbandes Stabsfeldwebel a.D. Gerhard Stärk. © Deutscher BundeswehrVerband
    Gruppenbild (v.l.n.r.).: Bürgermeister der Gemeinde Veitshöchheim Jürgen Götz, der Kommandeur der 10 Panzerdivision Generalmajor Bernd Schütt, Staatsminister Georg Eisenreich, der Bundesvorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes Oberstleutnant André Wüstner, MdB Paul Lehrieder und der Landesvorsitzende Süddeutschland des Deutschen BundeswehrVerbandes Stabsfeldwebel a.D. Gerhard Stärk. © Deutscher BundeswehrVerband
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 14