Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen

Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen

VIDEOS Video

Klicken um mehr Videos anzuzeigen
Europaministerin Dr. Beate Merk im Senegal
Europaministerin Dr. Beate Merk im Senegal
Europaministerin Dr. Beate Merk im Kurzvideo zur Senegalreise
Europaministerin Dr. Beate Merk im Kurzvideo zur Senegalreise
Europaministerin Dr. Beate Merk in Brüssel
Europaministerin Dr. Beate Merk in Brüssel
Tunesienreise von Staatsministerin Dr. Beate Merk
Tunesienreise von Staatsministerin Dr. Beate Merk
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Europaministerin Dr. Beate Merk im Senegal

Europaministerin Dr. Beate Merk reiste von Mittwoch, 29. März 2017 bis Freitag, 31. März 2017, in die Republik Senegal. Sie führte dort u.a. Gespräche mit Mitgliedern der senegalesischen Regierung sowie mit Vertretern von zivilgesellschaftlichen Organisationen und Trägern der Entwicklungszusammenarbeit. Dr. Merk: „Bayern will die Republik Senegal dabei unterstützen, jungen Menschen Hoffnung auf eine bessere Zukunft in ihrer Heimat zu geben. Junge Senegalesen, von denen sich manche mit dem Gedanken der Migration nach Europa tragen, sollen im Heimatland die Chance erhalten, in ein besseres Leben zu starten. Gemeinsam mit Partnern vor Ort bringt Bayern konkrete Projekte z.B. der beruflichen Bildung auf den Weg, von denen die gesamte Gesellschaft profitiert. Damit setzen wir zugleich ein Signal für Senegalesen, die ohne Bleibeperspektive bei uns sind, dass auch im Heimatland neue Perspektiven entstehen.“ Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern

Zurück blättern
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Europaministerin Dr. Beate Merk im Kurzvideo zur Senegalreise

Vom 29. bis 31. März 2017 ist Europaministerin Dr. Beate Merk in die Republik Senegal gereist. Sie führte dort mehrere Gespräche, u.a. mit Mitgliedern der senegalesischen Regierung. Auch ein Ausbildungs-Projekt zur Bekämpfung von Fluchtursachen wurde auf den Weg gebracht. Dr. Merk: „Bayern will die Republik Senegal dabei unterstützen, jungen Menschen Hoffnung auf eine bessere Zukunft in ihrer Heimat zu geben.“ Das Ziel der Reise erklärt Europaministerin Dr. Beate Merk im Kurzvideo. Mehr: http://q.bayern.de/senegalreise Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern

Zurück blättern
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Europaministerin Dr. Beate Merk in Brüssel

Am Mittwoch, 22. März 2017, nahm Europaministerin Dr. Beate Merk an der Sitzung der deutschen Delegation des Europäischen Ausschusses der Regionen in der Bayerischen Vertretung in Brüssel teil. Gastrednerin war EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström. Anschließend nahm die Ministerin an der Plenarsitzung des Europäischen Ausschusses der Regionen teil. Zudem eröffnete Europaministerin Dr. Beate Merk in der Bayerischen Vertretung in Brüssel die Veranstaltung „Die Zukunft der EU-Kohäsionspolitik nach 2020“. Nach einer Rede der für Regionalpolitik zuständigen EU-Kommissarin Corina Creţu diskutieren u.a. Staatsminister a.D. Erwin Huber, die Europaabgeordnete Kerstin Westphal und Olga Letáčková, stellvertretende Ministerin für die Koordinierung der EU-Fördermitteldiskussion und internationale Beziehungen im Ministerium für regionale Entwicklung der Tschechischen Republik, Positionen zur künftigen Ausgestaltung der EU-Kohäsionspolitik. Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern

Zurück blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Tunesienreise von Staatsministerin Dr. Beate Merk

Europaministerin Dr. Beate Merk reiste vom 9. bis 10. März 2017 in die Tunesische Republik. Dort führte sie Gespräche mit Mitgliedern der tunesischen Regierung und eröffnete in der 90 Kilometer westlich von Tunis gelegenen Stadt Béja ein von Bayern gefördertes und unter der Leitung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ) errichtetes Bürgerbüro. Europaministerin Dr. Beate Merk: „Das dient dazu Demokratie von unten zu bauen.“ Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern